Startseite Deutsch3 El Hierro Kontakt
Deutsch Espanol
Ferienhäuser Tiere Käse Gemüse Aktivitäten
HierroImpressionen0064
Finca-la-paz
HierroImpressionen0064a
HierroImpressionen0064b
HierroImpressionen0064c
HierroImpressionen0064d
HierroImpressionen0064e
HierroImpressionen0064a1
HierroImpressionen0064b1
HierroImpressionen0064c1
HierroImpressionen0064d1

Malpaso

Lavafeld

Insel El Hierro in Kürze

 

Die kleinste und ruhigste Kanareninsel wurde vor einigen Jahren von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Sie ist 278 km2 klein, der höchste Berg Malpaso ragt 1503 m in die Höhe, und es leben ungefähr 5'000 Menschen ständig hier.

 

Was die Insel so einzigartig macht ist, neben den verschiedenen Klima- und dadurch wechselnden Vegetationszonen, die noch grösstenteils unberührte Natur.

Man sagt, dass sich alle sieben Kanareninseln in dem kleinen Archipel wiederfinden.

 

Durchwandern Sie die fruchtbare Hochebene bei San Andres oder die karge, bizarre Lavalandschaft im Nordwesten und Süden.

Gewinnen Sie einen Eindruck der Naturgewalten bei den schiefen Sabinabäumen.

Erahnen Sie Zauberfeen und Gnome im Märchenwald .

Bestaunen Sie die robuste kanarische Kiefer am Camping- und Festplatz "Hoya del Morcillo”" im Pinienwald, die schon etliche Waldbrände überlebte.

Lassen Sie an den Küsten Ihren Blick über den Atlantik schweifen und fangen Sie das enorme Wellenspiel ein.

Lassen Sie sich durch eines der ältesten, zum Museum umfunktionierten, Dörfer El Hierros führen in welchem noch Familien bis in die 60er Jahre der letzten Jahrhunderts lebten.

 

Der Tourismus ist eine wichtige Einnahmequelle, wird aber ländlich gehalten, d. h. die bestehenden Hotels sind klein und romantisch wie alles auf El Hierro. Die meisten Touristen finden Unterkunft in privaten Landhäusern.

 

Klima

Das Klima ist so unterschiedlich wie die Vegetation. Die Küstenzonen sind in der Regel warm bis heiß, die mittleren Lagen auch im Sommer oft nebelverhangen, und in den höheren Lagen trifft man im Sommer auf Temperaturen bis über 40 Grad, im Winter bis unter 10 Grad.

So ist man immer gut beraten, im Auto oder Rucksack Sweatshirt und Badeanzug als ständige Begleiter mitzuführen.

 

Kulinarisches

Es gibt eine Reihe typisch kanarischer Restaurants auf der Insel, in denen Sie frischen Fisch und Fleisch, oft gegrillt auf offenem Feuer, zu günstigen Preisen bekommen. Vegetarier haben es mit einer Auswahl an verschiedenen Gerichten leider immer noch schwer.

 

In vielen Dörfern finden Sie noch die kleinen Tante Emma Läden oder auch grössere Supermärkte in Valverde, Frontera und El Pinar.

Der Wochenmarkt findet Samstags in Valverde von 8:00 – 14:00 Uhr statt und Sonntags in Frontera von 8:00 – 13:00 Uhr, wobei dieser etwas grösser ist und auch Kunsthandwerk zu bieten hat. z. B. Lavaschmuck, aus Bambus und Weide geflochtene Körbe, Strick- und Häkelsachen, T-shirts, etc.

 

Typische kulinarische Highlights der Insel sind u. a.hier angebaute Obstsorten wie Ananas, Papaya, Mango, Bananen, Feigen, Maracuja, Kaktusfeigen und Weintrauben. Nur auf El Hierro produziert wird die aus Ziegenkäse hergestellte Quesadilla. Weitere heimische Produkte sind z. B. Bienenhonig, Käse und Wein.

 

Kultur und Geschichte

Im Südwesten, "El Julan" befinden sich die Schriftzeichen der Ureinwohner "Bimbache", welche besichtigt werden können.

Im Golftal können Sie das Museumsdorf "Ecomuseo Guinea" und die Aufzuchtstation der Rieseneidechse besuchen. Vor Ort fragen Sie uns nach den Zeiten einer deutschen Führung.

In Valverde gibt es das ethnografische Museum "Casa de las Quinteras".

Der heilige Baum "Arbol Garoe" mit seiner interessanten Geschichte befindet sich im Norden der Insel zwischen Valverde und Guarazoca.

Die Kulturstiftung "Fundación Cultural Canaria Inge Stender" bietet Ausstellungen, Lesungen und Workshops im Golf an.

Sehr spassig ist für uns Nicht-Kanaren der Ringkampf "Lucha Canaria", der auch regelmässig im lokalen Fernsehen ausgestrahlt wird.

Der Tierschutzverein "El Juaclo" hat Sonntags auf dem Wochenmarkt in Frontera einen grossen Bücherstand, hier können Sie sich mit Litaratur gegen eine Spende eindecken und auch gerne ausgelesene Bücher dort lassen.

Das soziokulturelle Projekt Bimbache openART verbindet auf El Hierro Themen der Nachhaltigkeit mit sozialen Projekten und Kunst. Im Sommer wird im Rahmen einer Festivalzeit mit Künstlern aus aller Welt (zu denen auch Künstler mit Behinderungen gehören) ein buntes Programm erarbeitet das auf El Hierro und auch anderswo präsentiert wird. weitere infos unter www.bimbache.info

 

Vulkan und Erdbeben

Im Juli 2011 wurden verstärkt Erdstösse registriert und auch teilweise von der Bevölkerung bemerkt, woraufhin viele spanische Wissenschaftler ihre Zelte über Wochen auf El Hierro aufschlugen, überall Seismografen installierten und uns über jegliche, noch so kleine Erdbewegung auf dem Laufenden hielten.

Zum Vulkanausbruch kam es im Oktober desselben Jahres, und zwar unter Wasser, 2 km vom Fischerort La Restinga entfernt.

Es war ein Riesenspektakel und ein einmaliges Ereignis, nicht nur für die Kanaren, wo es den letzten Vulkanausbruch auf La Palma vor 40 Jahren gab.

Seither spüren wir alle paar Monate wieder Erdbewegungen, mal stärker, mal weniger, aber es bestand noch keine Gefahr für sich auf der Insel befindliche Lebewesen.

 

Anreise

a) mit der Fluglinie BINTER CANARIAS ab Teneriffa Nord oder Gran

Canaria

b) Mit der Fähre NAVIERA ARMAS ab Teneriffa

 

Da sich die Zeiten der Verbindungen immer wieder ändern können, sollte man sich kurz vor dem Urlaub informieren.

 

Braucht man einen Mietwagen?

Ja! Um die Insel richtig erkunden zu können, sollten Sie sich ein Auto mieten. Es gibt Busse, die jedoch nicht sehr häufig verkehren.

 

Ich bin Ihnen immer gerne bei der Anreise und vor Ort behilflich.

Weidevieh2

Stricklava

Sabina1

Märchenwald

CanarischePinie1

Welle1

Zum Vergrössern auf die Fotos klicken

Markt4

Markt3

Ananas

Banane

Papaya

Marktstandklein

Schmuck

Biowein

LuchaCanaria

EcomuseoGuinea

inKürze1

inKürze2

inKürze3

inKürze4

inKürze5

inKürze6

inKürze7

inKürze8

Binterflug

Schnellfähre

nach oben

English